Startseite
  Über...
  Wort des Tages
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Blog v. Jean aka Anaka



http://myblog.de/anachronistica

Gratis bloggen bei
myblog.de





Aphorismen & Gedankenfragemente


Mein Kummer ist nicht zu beschreiben mit den Worten eines Unschuldigen, zu sündig ist die Sehnsucht.
Nur jener, der weiss, welchen armen Schmerz Entbehren und Entsagen des Ersehnten kostet, kann ahnen, wie grausam das Sehnen ist, wenn ich nicht weiss, wonach.


Keine Norm sollte sich zum Wert erheben; kein Wert sollte generell sein; Wert ist stets persönlich.


Der Zwang ist die Perversion der Möglichkeit.


Erst die Frage schätzt einer Sache Wert zu.


Wo der Geist Wort wird, dämmert der erkennenden Natur am einfachsten die Schranke der Existenz; warum sonst sind nur so Wenige auszusprechen ist der Lage, was ein jeder denkt?


Die Erfassung von Unendlichkeit findet sich so leicht im Schmerz.


...und ich blicke zu den Sternen, lauschend der Ruhe um mich und denke: Wieso kann ich nicht so schweigen?...

8.6.06 17:02
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung